Biologische Cell-Regulation BCR

 

Erkranktes Gewebe hat einen veränderten intrazellulären Stoffwechsel mit Abweichung der aufbauenden und abbauenden Vorgänge von der physiologischen Norm (dynamisches Gleichgewicht). D.h., dass sich der Energiefluss in dem betreffenden Gewebe und Zellen verändert.

 

Hier setzt nun die BCR durch die Stimulation mit Mikrostrom an: Während der Elektrostimulation reagieren Elektronen mit den Wassermolekülen (H2O), die sich in und um die Zelle herum befinden. Am negativen Pol werden OH-- Ionen gebildet, während H+- Ionen am positiven Pol entstehen. Somit entsteht ein Protonen- und Potenzialgradient entlang des Zellgewebes und der Zellflüssigkeit. Die in die Energiefabriken der Zellen (Mitochondrien) einströmenden Protonen aktivieren das Enzym, welches für die Bildung der Zellenergie (ATP) notwendig ist. Eiweißbausteine (Aminosäuren) werden durch den elektrischen Gradienten durch die Zellmembran transportiert und stehen so für die Einweißsynthese zur Verfügung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Unternehmensberatung RALF KLOS - www.ralfklos.com